Analysen für Wasser & Trinkwasser

Unser Trinkwasser - Wasserhärte und wie man damit umgeht!

Unser Trinkwasser liegt in dem "Härtebereich weich". Diese Einteilung ist wichtig für die Dosierung von Waschpulver und Enthärter. Je weicher das Wasser, desto geringer ist die Dosierung von Waschmitteln; bzw. je härter das Wasser ist, desto mehr Enthärter muss hinzu gegeben werden.

Beachten Sie die entsprechenden Dosierungshinweise, dieses schont Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt!

Die Kenntnis der Wasserhärte ist wichtig für:

  •  Die richtige Dosierung von Wasch- und Reinigungsmittel
  •  Den Einsatz von Wasserenthärtern bei Waschmaschinen, Geschirrspülern etc.

Was versteht man unter Wasserhärte:

Beim Durchfließen der verschiedenen Bodenschichten nimmt das Wasser viele natürliche Stoffe und Mineralien auf, u. a. auch Calcium und Magnesium, die die Härte des Wassers bestimmen.

Unser Wasser - Prüfberichte als PDF zum Download

Trinkwasseranalyse - Pflanzenschutzmittel

Einteilung und Unterscheidung der Wasserhärte-Bereiche

Im Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG) wird eine Einteilung der Wasserhärte in folgende Härtebereiche vorgenommen:

Härtebereich weich: weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat (entspricht bis 8,4 °dh)
Härtebereich mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat (entspricht 8,4 bis 14 °dh)
Härtebereich hart: mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat (entspricht mehr als 14 °dh)